Sonntag, 19. Februar 2017

Confetti (Resterl-Seife)

Ein liebes Hallo in die fröhliche Seifenrunde ❤❤❤

Das Seifchen was ich heute vorstelle, hat ein lange Leidensgeschichte hinter sich. Angefangen hat es damit, dass ich einen Ghost-Swirl mit Alkanna Auszug machen wollte. Meine Ungeduld hat mir dabei einen gehörigen Strich durch die Rechnung gemacht. Beim allzufrühen Ausformen der Seife hab ich sie total zerquetscht (Logisch bei unterschiedlichen Wasseranteilen 💣)

Das prachtvolle Violett von der Alkanna Wurzel fand ich aber extrem schön. Im Hinterstübchen hatte ich noch die prachtvolle Seifenkreation von Sidbabe aus dem Seifentreff mit der Traumbubbles Seife (danke Tina - für diese schöne Idee und dass Du mir weitergeholfen hast, wo Du diesen schönen Stempel machen lassen hast).

So hab ich dann kleine Würfel der Alkanna Seife und Resterl der Alpaka-Seife in eine neue Seife versenkt:




Innere Werte:

Fette/Öle: Raps ho, Kokosfett, Palmöl, Reiskeimöl, Kakaobutter, Rizinusöl
Farben: Alkanna-Auszug, Burlesque von U-maketiup und Aquamarine
Duft: Nevia (im unteren Teil) Rice Flower im oberen Teil - beide Düfte von Manske

Zur Herstellung

Der Auszug aus der Alkannawurzel hat mich einmal mehr enorm überrascht mit diesem satten Violett. Meine erste Alkanna Seife (KLICK) hatte nicht so eine intensive Farbe bekommen. Diesmal hab ich die Wurzel in Olivenöl ausgezogen und 3 Tage auf der Heizung stehen gelasssen. Der Rest der Alkanna-Seife wurde zu einer hoch überfetten Duschbutter mit Kamelmilch verarbeitet, die mich dann noch die restlichen Winterwochen über begleiten wird.

Den Stempel hab ich bei der lieben Ruth anfertigen lassen: "Schuum Bärge" ist schweizerdeutsch. Ich freu mich wahnsinnig einen Stempel in meiner Sprache zu haben ❤❤❤  und danke der lieben Tina für den Tipp!

Ich wünsche Euch einen schönen Sonntag!

Liebe Grüsse
Sandra


Samstag, 18. Februar 2017

Saint Valentin

Ein liebes Hallo in die Runde

Der Valentinstag ist rum.... schon längst....dieses Seifchen ist bereits am letzten Wochenende entstanden. Es war meine erste Einleger-Seife überhaupt und das Resultat gefällt mir sehr:


Innere Werte:

Fette/Öle: Babassu, Olivenbutter, Avocadoöl, Reiskeim, Baumwollsaatöl, Jojoba und Rizinus
Farbe der Einleger: Braun (PÖ Butt nacked von Natures Garden) / Rot (Sangria von U-makeitup)
Duft: Wildwood (mein Lieblingsduft)

Zur Herstellung:

Das Parfümöl Wildwood dickt leicht an und somit musste ich nur noch den richtigen Zeitpunkt abwarten, bis ich die Einleger platziere. Der erste Einleger ist dann auch in der Tiefe verschwunden ✌Beim zweiten hat es gepasst und die Konsistenz war genau richtig. Ich hatte es mir einfacher vorgestellt, mit Einlegern zu arbeiten - das exakte platzieren in der Mitte der Seife, ohne dass die Oberfläche verunstaltet wird oder Leim drüberschwabt war ein bisschen kniffelig...

Die Seife wäscht sich ausgezeichnet und die Olivenbutter ist bereits wieder nach bestellt  ❤

Liebe Grüsse
Sandra


Samstag, 11. Februar 2017

Schlicht und Einfach (Seife mit Alpaka-Wolle)

Ein liebes Hallo in die Runde ❤

Nach den vielen anspruchsvolleren Seifen in letzter Zeit, hatte ich Lust auf eine schlichte Seife. Für mich haben schlichte Seifen einen besonderen Reiz. Nichts lenkt den Blick ab, sondern lässt die Seife einfach Seife sein und das kann manchmal ergreifend schön sein.

So ist also diese Seife entstanden, die in einem interessanten Vintage Grün daher kommt:




Innere Werte:

Fette/Öle: Babassu, Mangobutter, Avocadoöl, Reiskeimöl, Baumwollsaatöl, Jojoba, Rizinus
Farbe: Ein Hauch Aquarius von U-makeitup
Besondere Zusätze: Alpaka-Wolle
Duft: Ätherische Öle Zedernholz, Rosenholzöl und Geranium

Zur Herstellung:

Die Alpakawolle hab ich im Wasser eingeweicht und danach das NaOH in einem Rutsch dazu geben. Die Wolle konnte ich so nicht restlos auflösen, aber grösstenteils. Das ganze kam dann durch ein Sieb zu den Fetten/Ölen dazu.

Schlicht und Einfach bei Seife fällt mir ganz besonders schwer und so konnte ich dann doch nicht ganz widerstehen und musste trotzdem noch ein paar dezente neue Stempel anbringen ✌

Ich wünsche euch einen schönen Start ins Wochenende

Liebe Grüsse
Sandra

Samstag, 4. Februar 2017

Calendula (Rimmed Soap mit Glycerin Hülle)

Ein liebes Hallo in die Seifenrunde ❤

Ich bin zur Wiederholungstäterin bei der Rimmed Soap geworden, doch diesmal mit einer Glycerin Hülle. Meine letzte Rimmed Soap war mit einer CP Hülle gefertigt KLICK. Vor einiger Zeit hab ich mich schon mal an einer Glycerin-Hülle versucht KLICK

Hier nun die Calendula:



Zu den inneren Werten:

Fette/Öle: Transparentseife, Olivenöl, Reiskeimöl, Babassu, Kakaobutter, Jojobaöl und Rizinusöl. Nach dem Rezept "Buttrig zart" von verseift.at
Zusätze: Getrocknete Ringelblumenblüten
Duft: Plumeria von Manske

Zur Herstellung:

Die Glycerin Hülle ist ja im Gegensatz zur CP-Hülle fix gemacht. Ich habe hier gekaufte Transparentseife verwendet und geschmolzen. Die Ringelblumenblüten hab ich während diesem Vorgang in die geschmolzene Transparentseife gegeben - das hat der Hülle dann auch diese sensationell schöne Farbe gegeben. Danach hab ich die Masse in einem flache Form gegossen und aushärten lassen. Nachdem alles ausgehärtet ist (das dauert nur kurz) konnte ich die Hülle bereits zuschneiden und Einformen und mit CP-Leim auffüllen.

Die Idee stammt nicht von mir - bei Steso hab ich so eine Ringelblumen Seife bereits vor einiger Zeit schon mal gesehen.

Ich wünsche Euch ein schönes Wochenende ✌

Sandra



Sonntag, 29. Januar 2017

Rimmed Soap

Ein liebes Hallo in die Seifenrunde ❤

Das Thema in diesem Monat beim Themenseifeln in der Traumschaumhütte des Seifen4um waren runde Seife aus der Chips Dose. Das nahm ich zum Anlass eine "Rimmed Soap" auszuprobieren. Ganz zu Beginn meiner Siedezeit hab ich das mal probiert und war damals mit dem Ergebnis nicht zufrieden. Die Hülle wurde zu dick und die Enden haben überlappt. Diesmal hat es funktioniert und die Hülle wurde passgenau:





Zur Herstellung:

Die Hülle habe ich nach diesem Rezept gemacht: KLICK (Danke fürs teilen!). Die Hülle lies sich anstandslos einformen - es gab nur ganz feine Haarrisse, die kaum zu erkennen sind. Ein sehr gutes Rezept um "Seifenmäntel" herzustellen.

Die Füllung besteht aus Kokosfett, Palmfett, Raps ho, Reiskeimöl, Kakaobutter und Rizinusöl. Beduftet wurde die Seife mit Wild Elderberry von Natures Garden - ein sensationeller Duft 💘

Folgende Farben von U-makeitup hab ich verwendet: Blue Vibrance, Dreamy Aquamarine, Neptun und hellen Grundleim.

Besonders stolz bin ich darauf, dass die Hülle ohne Überlappung passgenau sitzt und kein Leim beim Einfüllen nach aussen gedrungen ist. Ich freu mich sehr, dass meine Rimmed Soap gelungen ist und das macht Lust auf mehr 😋

Ich wünsche Euch einen schönen Sonntag!

Liebe Grüsse
Sandra


Freitag, 20. Januar 2017

Lieblingsstück III

Ein liebes Hallo in die Seifenrunde ❤

Das Lieblingsstück beschäftigt mich weiterhin. Eigentlich wäre dies die Nr. 4 - aber ich hab bei einem Versuch auf andere PÖ's gesetzt und leider versemmelt. Die unteren Schichten wollten eifach nicht andicken. Schlussendlich hab ich von oben bis unten mit dem Bügel durch geswirlt (Dieses Seifchen versteckt sich gegenwärtig noch vor der Kamera...). Bei dieser Seife hab ich auf die bewährte Parfümöl-Kombination gesetzt, wie beim Lieblingsstück? und Lieblingsstück II. Hier nun also das Lieblingsstück III:








Die Anleitung dazu hab ich HIER eingestellt. Für den unteren Bereich ist es wirklich wichtig, ein PÖ zu nehmen, dass binnen weniger Sekunden erstarrt. Somit bleibt dann auch für die Gestaltung der restlichen Seife genügend Zeit.

Folgende UMU Farben hab ich verwendet:
Chartreuse Sparkle, Grape, Blueberry, Tanzanite Gem, Purple Heart

Ich hoffe, es wird Euch nicht langweilig... ich könnte ja stundenlang damit weitermachen (und für die Bilderflut entschuldige ich mich an dieser Stelle ✌✌✌ ).

Ich wünsche Euch einen tollen Start ins Wochenende ❤❤❤

Liebe Grüsse
Sandra

Samstag, 14. Januar 2017

Savon Noir / Beldi Black Soap / Moroccan Black Soap

Ein liebes Hallo in die lauschige Runde ❤

Diese spezielle Form der Seife findet gerne Anwendung in Hammams. Die Seife ist nicht fest, sondern pastös und besteht hauptsächlich aus Olivenöl und pürierten Oliven. Die Fette werden mit KOH verseift und nicht wie sonst üblich mit NaOH. Daher auch die pastöse Form. Im Seifentreff läuft gerade ein sehr interessanter Workshop über die KOH Verseifung und da ich erst eine Mischverseifung gemacht habe, war dies eine gute Gelegenheit auch auf diesem Gebiet der Verseifung Wissen anzueignen. Lange reder kurzer Sinn: Hier ist meine Savon Noir ✌✌✌


Die Seife wird auf der ganzen Haut eingerieben und für ein paar Minuten drauf gelassen. Mit Wasser und nach Wahl mit einem Luffah Handschuh wird sie dann abgewaschen. Diese Seife soll für eine glatte und samtig weiche Haut sorgen.

Innere Werte:
Olivenöl
Pürierte Oliven
Überfettet mit Arganöl
Wasseranteil 33%
Duft Capri Olivo von Natures Garden (traditionell werden ätherische Öle verwendet)

Bilder der Herstellung:

 Der Leim zeichnet... jetzt ist es Zeit den Deckel auf den Topf zu machen. Bis der Leim gezeichnet hat, musste ich den Püri während ca. 10 Minuten einsetzen.


Ich habe die Verseifung im Crockpot gemacht während ca 2 Stunden. Brizzelfrei war sie nach etwas mehr als einer Stunde. Ich habe sie noch etwas "schmorren" lassen, damit die Seife pastöser wird und nicht mehr so flüssig ist. Es ist ratsam während dieser Zeit in der Nähe des Crockpot zu bleiben, die Masse kann nämlich hoch steigen (siehe Bild). Ich habe auf höchster Stufe im Crockpot verseift. Oft hab ich gelesen, dass sich der Seifenleim mehrmals trennen kann bei einer KOH Verseifung - das war bei mir nicht der Fall, jedoch hab ich den Püri während der Verseifung trotzdem 2-3 mal eingesetzt.

Folgende Seiten berichten noch etwas ausführlicher über die Savon Noir:

Beldi Black Soap und Auntie Clara's Beldi Soap

Ein Stück besonderer Luxus und die Herstellung dieser Seife war extrem spannend!

Liebe Grüsse
Sandra

PS: Über die Erfahrungen zum Waschvergnügen berichte ich wieder

Sonntag, 8. Januar 2017

Tutorial zum Lieblingsstück

Ein liebes Hallo an die Seifenwelt ❤

Nachdem nun das "Lieblingsstück" auch beim 2. Mal funktioniert hat, hab ich eine kleine Anleitung zusammen gestellt.

Link zum Lieblingsstück I und Lieblingsstück II


 

Ich gehe von folgenden Voraussetzungen aus:

- Form Linchen
- GFM 600g / Wasseranteil 20% ergibt eine Gesamtleimmenge von ca. 820ml.



Schritt 1 
1/3 des Seifenleims oder 270ml  ist für den unteren Teil reserviert: 1-2 Schichten mit andickendem PÖ wird zuerst beduftet und in die Blockform gefüllt:

 

Innerhalb der blauen Markierung mit andickenden Parfümöl arbeiten.

Sobald diese Schicht erstarrt ist, wird der restliche Seifenleim mit einem PÖ beduftet, welches auf keinen Fall andickt und die Leimkonsistenz nicht verändert.

Schritt 2
Danach füllt ihr 270ml mit hellem Grundleim in die Blockform.

Schritt 3
Den restlichen Leim von 270ml wird mit 3-4 verschiedenen Farben gefärbt. Das macht je 70-80 ml pro Farbe. Die verschiedenen Farben werden nah an der Oberfläche Freihand und abwechslungsweise gemäss Tiger Swirl (Zum Tiger Swirl gibt es viele Videos auf YT) eingefüllt (auf den Grundleim). Falls das Federchen ein bisschen aufgelockert sein soll, kann zwischen den Federchen Farben auch Grundleim rein getrichtert werden mit dem Tiger Swirl (siehe blauer Pfeil):



Der Bügel geht dann durch den Leim gemäss obigem Bild durch. In der Mitte rein - nicht unbedingt kerzengerade und ganz am Rand entlang wieder rausziehen:



Danach kann das Topping gestaltet werden. Die Gelphase schubse ich im Ofen an bei 55 Grad während 60 Minuten. Meine Verarbeitungstemperatur liegt bei 30 Grad.

Die Flüssigkeit nur auf 20% reduzieren, wenn man schon etwas Siedeerfahrung hat und die Leimkonsistenz gut "händeln" kann.

Hier die Bilder vom Lieblingsstück:







Viel Erfolg und Spass und falls ich etwas nicht so gut erklärt habe, einfach mit der Kommentarfunktion nachfragen.

Liebe Grüsse
Sandra