Gradient Ombre pour Femme

Huhu ihr Lieben

Ich wurde einmal mehr mit einer Technik angefixt, die ich unbedingt probieren wollte. Bei der Gradient Ombre soll man keine Farbstufen sehen. Die Farben sollen sanft von hell nach dunkel verlaufen (im Gegensatz zur Ombre Layer Technik siehe hier oder hier , bei der es gewollt ist, die einzelnen Farbschichten zu sehen).

Im WWW gibts dazu jedoch sehr wenig Erklärungen, schon gar nicht, wie fein man die Farbe für die verschiedenen Schichten dosieren soll.

Im wesentlichen gibt es jedoch zwei Ansätze:

  • Man nimmt den Grundleim und mischt pro Schicht jeweils etwas mehr dispergierte Farbe ein und füllt so Schicht für Schicht die Blockform ein.
  • Der Leim wird in zwei Teile abgetrennt und ein Teil davon stark eingefärbt, der an andere Teil behält die Grundfarbe. Nun wird jeweils pro Schicht etwas vom farbigen Seifenleim im Grundleim untergemischt und die Blockform befüllt.
Ich wollte zuerst den ersten Ansatz verfolgen, hab mich jedoch eine Minute bevor ich die Lauge mit den Fetten und Ölen zusammen geführt habe, für Variante zwei entschieden:






Verseift wurden hier:

25% Babassu
25% Gänseschmalz
20% Reiskeimöl
20% Sonnenblumenöl
 5 % Arganöl
 5 % Nachtkerzenöl

(Eine leichte Abwandlung meines Rezeptes HARMONY KLICK)

Die Überfettung beträgt 15%. Die Farbe ist Candy von U-makeitup.

Beduftet ist sie mit den ätherischen Ölen Litsea Cubea, Lavendel und Zedernholz. Dank der lieben Gala mit ihrer tollen Duft-Fibel hab ich zum erstenmal den Duft bewusst zusammen gestellt mit den entsprechenden Anteilen für Kopf-, Herz- und Basisnote. Ich bin sehr gespannt, wie sich der Duft entwickeln wird.

Dies ist der Beginn einer zweiteiligen Serie. Den bald soll die Version Gradient Ombre pour l'homme entstehen. Hier werde ich das Gänseschmalz mit YAK ersetzen und eine krautig, kühle Duftmischung aus ätherischen Ölen für die männliche Gattung sieden.

Hoffen wir, dass mir diese Technik nochmals gelingt!

Ich schicke Euch liebe Traumschaum Grüsse

Sandra

Nachtrag vom 15.05.2016
Hier gehts zum Tutorial des Gradient Ombre KLICK







Kommentare

  1. Sandra, großes Kompliment.
    Deine Seife sieht wundervoll aus.
    lg.
    Sylvie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Sylvie
      Herzlichen Dank für Deine Worte - ich hab mich sehr gefreut! Es war ein Glückstreffer, dass ich genau die richtige Dosierung für die Abstufung der Farben erwischt habe und der Leim schön lange flüssig war.
      Liebe Grüsse
      Sandra

      Löschen
  2. Absolut perfekt!!! ❤️
    Das ist einer der schönsten Farbverläufe, den ich je in Seife sehen durfte. Großartig!!!
    Liebe Grüße, Christiane

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Christiane
      Herzlichen dank für das schöne Kompliment :-* <3 Ich danke Dir!
      Liebe Grüsse
      Sandra

      Löschen

Kommentar veröffentlichen

Danke für Deinen Kommentar. Er wird in Kürze veröffentlicht und beantwortet!